Bei tollstem Wetter hat uns Monika Lechermeier eine langjährig, erfahrene Hundephysiotherapeutin in die Welt der „Massage für Hunde“ eingeführt. 5 verschiedene Massagegriffe wurden in Theorie und Praxis unter Anleitung geübt. Diese können sowohl medizinisch, als auch zur Entspannung eingesetzt werden. Die richtige Berührung entspannt Hunde und hilft ihnen auch in aufregenden Lebenslagen. Massagen fördern die Bindung zwischen Mensch und Hund udn dienen der Stressbremse- der Hund schüttet das Bindungs- oder  „wir- gehören- zusammen Hormon- Oxytocin aus und der Mensch wahrscheinlich auch- deshalb Herrchen passt auf eure Frauchen auf und lernt massieren 🙂 Die Wärme- und Fangopackung wurde bei 26 Grad durch die Sonne ersetzt.